Super Mario Run für Smartphones ist da: Was Eltern wissen müssen

Wir erklären, worum es in dem Spiel geht und was man für 9,99 Euro erhält.
Bild: Nintendo

Super Mario Run ist nun auch für Apple-Mobilgeräte und Android erhältlich – darunter also auch fürs iPhone und diverse Smartphones. Wir erklären, worum es in dem Spiel geht und was man für 9,99 Euro erhält.

Es ist eine Premiere: Zum ersten Mal erscheint ein klassisches Super-Mario-Hüpfspiel für eine Fremd-Hardware und nicht auf einer Nintendo-Konsole. Dennoch ist das Gameplay altbekannt: Mario rennt und hüpft durch bunte Welten bis zum Ziel. Im Gegensatz zu den Konsolen-Versionen können wir Mario aber nicht nach vorne oder zurück bewegen – er rennt von ganz alleine!

– ANZEIGE –

Der Spieler muss deshalb im richtigen Moment zum Sprung ansetzen, damit der putzige Held nicht in einen Abgrund fällt oder in einen Gegner läuft. Das Geschick entscheidet also, ob es den Spielern gelingt, Münzen zu sammeln und das Ziel heil zu erreichen.

Nur die Basis-Version ist kostenlos

In der Gratis-Version besteht die Möglichkeit, alle drei enthaltenen Spielmodi auszuprobieren. Um das komplette Spiel freizuschalten, werden einmalig 9,99 Euro verlangt. Das ist für ein Smartphone-Spiel vergleichsweise viel – normalerweise kosten solche Spiele zwischen zwei bis sechs Euro. Nintendo verspricht allerdings, dass es sonst keine weiteren Kosten geben wird.

Außerdem soll das komplette Spiel mit seinen drei Modi sehr umfangreich sein: Der erste Modus bietet herausfordernde Level, die es abzuschließen gilt. Dabei sollte man sich viele Münzen schnappen. Im zweiten Modus versuchen die Spieler, Toads so zu beeindrucken, dass sie sich ihnen anschließen. Hierzu müssen Spieler Level stilvoller abschließen als die andere Spieler. Rivalen sind die Spieldaten anderer Nutzer. Im dritten Modus können sich Spieler mithilfe der in den ersten beiden Modi ergatterten Münzen und Toads ihr eigenes Pilz-Königreich erschaffen.

Das sollten Sie außerdem wissen

  • Der Download des Spiels ist etwa 200 MB groß – daher sollten Nutzer das Spiel besser per WLAN und nicht über ihr Mobilfunknetz herunterladen.
  • Um das Spiel spielen zu können, muss das Smartphone dauerhaft mit dem Internet verbunden sein. Wer also im Flugzeug im Offline-Modus spielen will, schaut in die Röhre. Nintendo begründet das unter anderem mit Sicherheitsaspekten.
  • Die USK-Freigabe für das Spiel ist ab 0 Jahren. Es ist dank seiner leichten Steuerung sehr einsteigerfreundlich – und nicht nur etwas für Gamer!

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

1 0

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtangaben sind markiert. *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben. Sie erhalten dann einen Link, um Ihr Passwort zurückzusetzen.